(c) Manfred Borgwardt

  Erstausgabe 4.4.2002
  Ausgabe 7.12.2004

Home



Angeregt durch Widersprüche in der Dokumentation von Volkswagen über Selbsthilfe zum Lampenwechsel und Scheinwerfer einstellen beim NewBeetle und Klärungsbedarf in den technischen Foren von www.beetles.de, habe ich einmal selbst die Arbeiten durchgeführt um der Sache auf den Grund zu gehen.
Weiterhin möchte ich den technisch weniger Informierten ein wenig Grundlagen über Lichttechnik in Automobilen vermitteln und über die moderne Lichttechnik im NewBeetle informieren.


Die folgenden Tipps betreffen aber ausdrücklich nicht Beetles mit dem ab Modelljahr 2004 bestellbarem Xenonlicht sondern nur Scheinwerfer mit Halogenlampen. Xenonlampen dürfen von Laien nicht gewechselt werden!!

Falls später einmal eine technisch saubere Xenonumrüstung verfügbar sein sollte - hier werde ich darüber berichten.
Inhaltsverzeichnis:

1. Scheinwerfer im NewBeetle

  • 1.1 Mal in die Augen geschaut
  • 1.2 Nachträgliche Umrüstung auf Xenonlicht


2. Lampenwechsel vorne

  • 3.1 Ausbau der Scheinwerfer
  • 3.2 Auswechseln der Glühlampen
  • 3.3 Zusammenbau und Einbau


3. Lampenwechsel hinten

4. Rückleuchte ausbauen

5. Scheinwerfer selbst einstellen


Beachten Sie bitte folgende mögliche Fehler in Ihren VW-Bedienungsunterlagen:
Im Bild BNB-065K sind Fernlicht und Abblendlicht vertauscht. Das Abblendlicht ist oben.
Es sind keine H7-Lampen verbaut, sondern Abblendlicht und Fernlicht sind einheitlich mit je einer H1-Lampe ausgerüstet. (Stand 4/2002).
Angaben ohne Gewähr.





1.1 Mal genau in die Augen geschaut

Wie bereits weiter hier ausgeführt, sind die neuesten Entwicklungen für Scheinwerfersysteme bereits von Beginn an beim New Beetle eingesetzt worden. Hier sehen wir den Frei-Flächenscheinwerfer (FF-Technik) für das Fernlicht
(2) und den Ellipsoid-Scheinwerfer (DE-Lichttechnik) für das Abblendlicht (1) . Beide werden von H1-Halogenlampen gespeist (1+3).

Xenonlicht ist seit Mai 2003 (im Modelljahr 2004) ab Werk als Mehrausstattung verfügbar - es kommt Xenon-Abblendlicht hinter der DE-Linse zum Einsatz.

Da der Beetle schon serienmäßig mit DE-Scheinwerfern ausgerüstet ist, kann man von außen nicht ohne weiteres die Xenonbestückung erkennen - im Gegensatz zum Golf, Bora, Sharan und Lupo GTI, die bei Xenonlicht einen ganz anderen Scheinwerfer haben.

Position
(4) zeigt die Standlichtlampe.





Eindeutiges Erkennungsmerkmal dieser neuen Lichttechnik ist die glasklare Abschlussscheibe, die dem Scheinwerfer und damit dem NewBeetle seinen unverwechselbaren Charakter verleiht.


1.2 Nachträgliche Umrüstung auf Xenon

Zugelassene Umrüstsätze mit allen notwendigen Anpassarbeiten sind derzeit für den NewBeetle nicht verfügbar. (Stand Modelljahr 2003) . Sobald zugelassene Nachrüstsysteme erhältlich sind, werde ich an dieser Stelle darauf eingehen.

Die Versuchung ist groß, dennoch die gelegentlich im Internet angepriesenen Universal-Xenon-Komplettbausätze einzubauen. Wie schon erwähnt, gibt es keine Universallösung, da sich der Lichtpunkt von H4-Lampen und Xenonlampen unterscheiden und damit auch die physikalische Kompatibilität.

Folgende Kriterien sind bei Umrüstung auf Xenon-Entladungslampen releva
nt:

Die Voraussetzungen im Fahrzeug:
Zum Betrieb sind unbedingt Vorschaltgeräte erforderlich, die betriebssicher montiert werden müssen. Wegen des hohen Strombedarfes beim Zünden und der ersten 10sec danach, müssen ausreichende Querschnitte für die Spannungsversorgung vorhanden sein, damit die Spannungsabsenkung nicht zu groß wird. Die Bordelektronik ist gegen Störungen infolge Zündimpulse auf den Leitungen zu schützen, da sonst Fehlauslösungen von ESP oder Airbags sind nicht sicher vermieden werden können.
Ich selbst habe bei meinem privaten A6 jedes Mal beim Einschalten des Abblendlichtes regelmäßig eine CD-Wechsler-Störung bekommen und 2x einen Notlaufbetrieb. Es war das erste Modelljahr '98 mit Xenon ab Werk.

Für den Einsatz von Xenon-Beleuchtung am Beetle gibt es zahlreiche gesetzliche Vorschriften, um einen Missbrauch zu unterbinden. Beispielsweise benötigt man eine automatische Leuchtweitenregulierung um eine Nichtblendung des Gegenverkehrs sicherzustellen. Außerdem ist eine Scheinwerferreinigungsanlage vorgeschrieben, damit eine weitere Blendungsgefahr vermieden wird, die durch Streuung des Lichts infolge Verschmutzung des Abdeckglases entstehen kann.

Die optisch-physikalischen Voraussetzungen
Wegen des anderen Aufbaus der Lampe müssen die Leuchten bei Xenon anders konstruiert sein als bei Halogenlampen. Auch die Lampensockel sind meist nicht kompatibel.

Erfahrungen von Leuten, die eBay-Sätze ( für alle VW / Audi passen sollen) im A4 eingebaut haben, klingen abenteuerlich - so mussten die Lampen mit Unterlegscheiben in der Höhe justiert und am Lampenträger gefeilt werden. Das ist unglaublich, wenn man weiß, dass beim DE-System der Brennpunkt exakt stimmen muss - im Grunde gibt es ja 2 Brennpunkte hintereinander auf der Hauptachse. Jede 1/1o mm Abweichung bringt Lichtverlust, Streuung und Blendung.

Daher gibt es sowohl im Ersatzteilgeschäft als auch beim Nachrüsten fertig justierte und anschlussfertige Leuchtenmodule.

Die rechtliche Seite
Bei Veränderungen der Scheinwerfer erlischt die Betriebserlaubnis und damit der Versicherungsschutz. Erst durch Abnahme beim TÜV oder durch Mitführen einer ABE wird der rechtmäßige Zustand wieder hergestellt.

Allen, die es dennoch versuchen, viel Erfolg - aber Vorsicht vor Hochspannung und der Explosionsgefahr der unter sehr hohem Druck stehenden Xenonlampen!!.

Nun wird's aber endlich "Praktisch"....




Zum Wechsel der Glühlampen müssen die Frontscheinwerfer ausgebaut werden.
Und so wird's gemacht.
2.1 Ausbau der Scheinwerfer

Beginnen Sie nur mit den Arbeiten, wenn der Motor weitgehend abgekühlt ist. Schalten Sie die Zündung aus. Schalten Sie die Beleuchtung aus und den Blinkerhebel in Neutralstellung. Legen Sie Armbänder und Armbanduhren ab.

Zum Ausbau der Hauptscheinwerfer müssen Sie diese vom Motorraum aus entriegeln und nach vorne aus dem Kotflügel herausziehen. Ergänzend zu den verbindlichen Angaben in den VW-Unterlagen hier meine Tipps:

Der linke Scheinwerfer ist wesentlich leichter auszubauen als der rechte, weil dort Rohrleitungen und ein Behälter die Zugänglichkeit einschränken. Zum Trainieren der Handgriffe inspizieren Sie daher den linken Scheinwerfer.



Drücken Sie mit einem Stift die kleine geriffelte Entsperrtaste nach innen und ziehen den Entriegelungshebel kräftig nach oben.

Sollte die Entsperrtaste nicht gängig sein, versuchen sie diese dadurch zu entlasten, in dem Sie den Entsperrhebel zunächst etwas nach unten drücken, um die Klemmung freizugeben.

Sobald der Entriegelungshebel sich bewegt hat, lassen Sie die Entsperrtaste los und nehmen die andere Hand, um von innen kräftig gegen das Leuchtengehäuse zu drücken - evtl. dabei ständig etwas hoch und runter bewegen.
Dabei immer den Verriegelungshebel nach oben auf Spannung halten, damit die letzten 5mm freigegeben werden.



Meist löst sich die Leuchte oben zuerst - unten bleibt sie am Kotflügel. Versuchen Sie aber nicht, unten mit einem Schraubenzieher nachzuhelfen, sondern schauen Sie, ob der Verriegelungshebel schon am Anschlag ist. Meistens fehlt noch einen Restweg von 5mm, der die Leuchte noch hält.

So sieht es auf der rechten Seite aus:



Sobald die Leuchte nach vorne herausgezogen werden kann, lösen Sie die elektrische Steckverbindung (Entsperrnase drücken)


2.2 Auswechseln der Glühlampen

Legen Sie die Leuchte vorsichtig ab - aber nicht auf der Motorabdeckung, da die Leuchte wegen der ganz geringen Neigung unmerklich langsam abrutschen und herabfallen kann !!

Lösen Sie die Sicherungsschraube und öffnen den Deckel am Schnappverschluss.



Nun wechseln Sie die schadhafte Lampe, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben - es sind baugleiche H1-Lampen einzusetzen bzw die Standlichtlampe.
Die Fernlichtlampe sitzt tief unten im Gehäuse. Die Standlichtlampe lässt sich durch den weißen Kunststoffhalter herausziehen.




2.3 Zusammenbau & Einbau.

Nun legen Sie den Schutzdeckel einseitig an und lassen den Deckel einrasten. Anschließend die Sicherungsschraube mit Scheibe wieder eindrehen.

Der Blick auf die Einbauöffnung in der Karosse zeigt die 3  Führungsschienen. Die außenliegende Schiene ist wegen der Kontur kürzer und liegt weit im innern.



Schließen Sie nun den Stecker an und schieben bei leichtem Spiel das Leuchtengehäuse zunächst in die innere und untere - dann in die äußere Führungs-
schiene.

Mit sanftem, großflächigem Druck schieben Sie das Leuchtengehäuse bis ca. 1cm Abstand an die Dichtung.



Nun greifen Sie den Entsperrhebel von innen und ziehen diesen nach unten - wobei Sie gleichzeitig von außen den letzten Drück geben, bis das Gehäuse bündig anliegt. Zum Schluss MUSS der Entsperrknopf herausspringen - erst dann ist die Leuchte wieder sauber montiert.

Ja, und wenn Sie später Ihren Autoschlüssel suchen sollten, vielleicht liegt er ja in der Scheinwerfermulde
. Sie wissen ja nun bestens, wie Sie da wieder rankommen.



Zum Wechsel der Glühlampen müssen die Heckleuchten ausgebaut werden.
Und so wird's gemacht.
4.1 Ausbau der Heckleuchten

Schalten Sie die Zündung aus. Schalten Sie die Beleuchtung aus und den Blinkerhebel in Neutralstellung. Legen Sie Armbänder und Armbanduhren ab.

Zum Ausbau der Heckleuchten müssen Sie diese vom Kofferraum aus lösen und nach hinten aus dem Kotflügel herausziehen. Ergänzend zu den verbindlichen Angaben in den VW-Unterlagen hier meine Tipps:

Im Kofferraum die runde Abdeckkappe der Montageöffnung abnehmen. Hierzu hebeln Sie in der unteren Aussparung mit einem kurzen, nicht zu schmalen Schraubendreher oder einem Löffelstiel die Abdeckkappe einseitig hoch.

Dann lösen Sie vollständig die Rändelmutter (links herum). Vorsicht, dass Ihnen die Mutter nicht in die Montageöffnung fällt.



Jetzt die Heckleuchte nach hinten herausziehen - dabei die Leuchte unten etwas anheben und laufend das Kabel von der Innenseite nachschieben.



Achtung: Verkratzen Sie nicht die Einbauöffnung oder beschädigen die Gummidichtung durch die Gewindestange, die an der Leuchte verbleibt.

4.2 Lampenwechsel und wieder Einbauen

Den Lampenwechsel und den Einbau nehmen Sie nach der Bedienungsanleitung vor. Achten Sie vor dem Einsetzen der Leuchte darauf, dass die Gewindestange behutsam in die Bohrung des Haltebleches eingeführt wird. Die Leuchte ist durch eine Aufnahme an der Fahrzeugaußenseite fixiert. Diese muss bei der Montage in Übereinstimmung gebracht werden.
Mit dem Festdrehen (rechts herum) der Rändelmutter muss die Leuchte umlaufend bündig an der Karosse anliegen. Anschließend wird die Montageöffnung wieder mit dem Deckel verschlossen. Hierzu muss auf der Innenseite des Deckels ein Markierungspfeil nach unten zeigen, damit die Konturen passen.





Das Einstellen der Scheinwerfer erfolgt vom Motorraum aus.
Und so wird's gemacht.


Die Einstellarbeiten erfolgen bei geöffneter Motorhaube. Daher beachten Sie die Sicherheitsvorschriften
- insbesondere arbeiten Sie nur bei abgekühltem und abgeschaltetem Motor. Ziehen Sie die Handbremse fest an.

Ihre Arbeiten sind später nach Probefahrten leichter reproduzierbar, wenn Sie zuvor die elektrische Scheinwerfereinstellung auf Stellung I bringen.
Jeder Scheinwerfer hat 2 weiß-gelbe Plastikschrauben entsprechend nebenstehender Abbildung. Sie können diese mit einem Innensechskant oder einem großen Kreuzschlitzschraubendreher verstellen. Die freie Klingenlänge sollte ca. 15cm betragen.

Bei Dunkelheit werden die Schrauben von innen durch das Scheinwerfergehäuse beleuchtet.

Der Einstellmechanismus hat eine Histerese - daher richten Sie sich bei Versuchen nicht nach der Anzahl der Umdrehungen sondern orientieren sich immer an der optischen Projektion an einer Testwand.
5.1 Linke Seite einstellen

Höhe einstellen mit Schraube H
H= rechts herum => Absenkung

Seite einstellen mit Schraube S
S = rechts herum => Nach außen

Um den Zugang zur Schraube S zu erleichtern, muss das Werkzeug lang genug sein und über die Aus- sparung der Batterieabdeckung
geführt werden (2).

Öffnen Sie keinesfalls die Batterieabdeckung.
5.2 Rechte Seite einstellen

Höhe einstellen mit Schraube H
H= rechts herum => Absenkung

Seite einstellen mit Schraube S
S = rechts herum => Nach außen

Der Zugang zur Schraube H ist einfacher, wenn Sie den blauen Plastikdeckel des Wasser- behälters öffnen. Um den Zugang zur Schraube S zu erleichtern, verbiegen oder demontieren Sie keine Leitungen (1) .

Evtl. nehmen Sie einen kurzen Schraubendreher..


Die DE-Scheinwerfer lassen sich wegen der scharfen Hell-Dunkelgrenze eigentlich gut einstellen - doch sollte man nur in Ausnahmefällen selbst Hand anlegen.. Am besten ist es, wenn Sie nur die Höhe selbst verändern, die seitliche Einstellung ist schlecht zu beurteilen - ruck zuck hat man die Einstellung total und schief verstellt. Wegen der vertikalen Stöße im Fahrbetrieb und Spiel in der elektrischen Leuchtweiteneinstellung muss meistens auch nur die Höhe nachgestellt werden.

Beim Einstellen vor einer Wand, sollten Sie die Scheinwerfer abwechselnd abdunkeln, weil sonst durch das Mischlicht in der Schnittfläche die Änderung
nicht so gut erkennbar ist. Achtung: Unmittelbar vor dem DE-Scheinwerfer ist eine große Hitze zu erwarten. Halten Sie entzündliche Stoffe fern und decken Sie kein Tuch darüber.

Nun viel Erfolg.




Ich hoffe, dass ich Ihnen die Lichttechnik im NewBeetle habe ein wenig näher bringen können. Aber bedenken Sie bitte:
Diese Dokumentation soll ausschließlich technisches Grundverständnis und meine persönlichen Erfahrungen vermitteln. Sie ist nicht geeignet, Qualität und Eigenschaften von Produkten oder Dienstleistungen zu beurteilen. Alle Angaben und Darstellungen sind unverbindlich, freibleibend und nach bestem Wissen am Tage der Erstausgabe angefertigt. Beachten Sie, dass der Stand der Technik sich laufend verändert.
Ich übernehme keine Haftung für Schäden und deren Folgen, die sich aus diesen Informationen ergeben könnten.
In diesem Bericht können Markenbezeichnungen der Volkswagen AG und der Firmen Bosch und Hella enthalten sein.

Alle konkreten Fragen bei Störungen an Ihrem Fahrzeug richten Sie bitte ausschließlich an Ihren VW-Fachbetrieb.

Über ein Feedback an unten stehende Mailadresse oder einen Eintrag im linksseitigen Gästebuch würde ich mich freuen.


© Manfred Borgwardt, Wolfsburg
www.beetle24.de